Kamera oder Glas?

Bei dieser Überschrift werden sich wohl einige gefragt haben "was zum Teufel meinen die?"

Es ist eigentlich ganz simpel. In fast allen Kursen werden wir immer wieder auch nach Tipps zu der Technik gefragt.

Welche Kamera ist aktuell die Beste?
Welche Objektive könnt ihr mir empfehlen?
Welches Objektiv benötige ich für welches Einsatzgebiet?
Soll ich mir eine bessere Kamera kaufen?

Die Antwort fällt meistens relativ schnell und leicht: Investiere lieber in ein gutes Objektiv und erst später in eine neue Kamera.

Ihr werdet merken dass ein besseres Objektiv die Bildqualität deutlich nach oben bringt. Die meisten Kameras haben beim Kauf ein sogenanntes Kit-Objektiv mit im Karton liegen. Diese Objektive sind für den Anfang sehr gut, ihr könnt schon viel damit machen. Jedoch werdet Ihr irgendwann, früher oder später, feststellen dass diese Objektive ihre Grenzen haben. Der Autofokus, die Lichtstärke und die Verarbeitung sind nicht auf einem sehr hohen Niveau.

Bekannte Kit-Objektive sind z.Bsp.
Nikon 18-55mm
Nikon 55-200mm
Canon 18-55mm
usw...

Die Bildqualität wird nur durch den Einsatz von "leider" etwas teureren Objektive verbessert. Ein 50mm f1.8 wird Euch hier schon einen deutlichen Unterschied aufzeigen. Dieses Objektiv gibt es von Nikon und Canon jeweils für ca. 120-200 Euro. Somit auch für den Einsteiger ein Objektiv für relative wenig Geld.

 
Canon 50mm f1.8

Canon 50mm f1.8

 
Nikon 50mm f1.8g

Nikon 50mm f1.8g

 

 

Wenn Ihr dann in den Sportbereich oder "Actionfotografie" übergeht wird es meisten schnell teuer. Ein 70-200mm f2.8 (ca. 1.800€) ist hier schon fast ausschließlich die Wahl des ambitionierten Fotografen. Bei Portraits ist ein 85mm f1.8 oder sogar ein 85mm f1.4 sehr nützlich. Beider aber nicht unter 450 Euro zu haben.

 

Überzeigt Euch am besten selbst bei Eurem Fotohändler. Eine Gute Adresse ist Foto Gregor in Köln am Neumarkt

Fotowissen in unserem Blog

 

Nächste Termine