Welches Stativ soll ich mir kaufen?

Ich bekomme immer wieder die Frage vor den Nachtfotografie Kursen gestellt, welches Stativ man sich kaufen soll und was ein gutes Stativ ausmacht.

Da ich das Rad nicht neu erfinden will, verweise ich hier gerne auf einen guten Blogpost von unserem Kollegen gwegner.de.

Hier gibt es die Antworten auf alle Stativ-Fragen.

Das wahnsinnig tolle an Stativen ist, dass man sie nur einmal kaufen muss und sie ein Leben lang halten :) 
Hier gibt es keine jährlichen Updates die man mitmachen muss. Ich hatte bereits Teilnehmer in meinem Nachtfotografie Kurs, die mit einem 30 Jahre alten Stativ mitgemacht haben und keine Probleme hatten!

Aus diesem Grund sollte man aber auch ein gutes Stativ kaufen und nicht das 25€ Stativ von Hama um die Ecke. 
Diese Dinger sind einfach nicht stabil und nach dem ersten Benutzen werdet ihr es nie wieder anfassen.

Wer noch einen konkreten Tipp für ein Stativ haben möchte kann gerne hier klicken, beachtet, jedoch bitte dabei die Infos aus dem Artikel (Arbeitshöhe, Gewicht des Stativ)

https://www.amazon.de/Sirui-E-20-Traveler-Dreibeinstativ-Aluminium/dp/B00IEP27TK/

Der Preis ist mit knapp 200€ angemessen und ich benutze selber seit ca. 6 Jahren ein ähnliches Stativ mit fast baugleichen Kopf. 
Für 200€ mehr könnt ihr ca. 300 Gramm an Gewicht sparen, wenn ihr die Carbonvariante kauft. Für mich persönlich habe ich hier bisher keinen Sinn drin gesehen.

Ein kleines Utensil, dass ich erst letztes Jahr bei Florian Schwientek Landscape Photography gesehen hatte, ist eine L-förmigen vertikalen Schnellwechselplatte. Diese ist sehr praktisch um die Kamera einfach um 90 Grad zu drehen und hochkant zu fotografieren, ohne dies mit dem Kugelkopf zu tun. So steht die Kamera deutlich stabiler als mit der normalen Variante, die euch euer Kugelkopf ermöglicht und man hat mehr Bewegungsfreiheit, weil der Kugelkopf weiterhin voll benutzbar ist.

https://www.amazon.de/gp/product/B00E5XSIJS/

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen
David

Stativ Kauf Beratung